Attributionsberichterstattung

Messen Sie, wann eine Nutzeraktion (z. B. ein Klick oder die Ansicht einer Anzeige) zu einer Conversion führt, ohne dass Sie dabei Cross-Site-Identifier verwenden.

Published on Updated on

Translated to: English, Español, Português, 한국어, 中文, Pусский, 日本語, Français

Caution

Das Attribution Reporting API war früher als „Conversion Measurement API“ bekannt.

Implementierungsstatus

Siehe Status.

Glossar

Sie können auch das vollständige Privacy-Sandbox-Glossar einsehen.

  • Adtech-Plattformen: Unternehmen, die Software und Tools bereitstellen, die es Marken oder Agenturen ermöglichen, ihre digitale Werbung gezielt zu veröffentlichen und zu analysieren.
  • Werbetreibende: Unternehmen, die für Werbung bezahlen.
  • Betreiber: Unternehmen, die Anzeigen auf ihren Websites schalten.
  • Click-through-Conversion: Conversion, die einem Anzeigenklick zugeordnet wird.
  • View-through-Conversion: Conversion, die einer Anzeigenimpression zugeschrieben wird (wenn der Nutzer nicht mit der Anzeige interagiert, jedoch später konvertiert).

Wer über dieses API Bescheid wissen sollte: Adtech-Plattformen, Werbetreibende und Betreiber

  • Adtech-Plattformen wie nachfrageseitige Plattformen (DSP) oder Datenverwaltungsplattformen (DMP) können dieses API verwenden, um Funktionen zu unterstützen, die derzeit auf Cookies von Drittanbietern angewiesen sind.
  • Werbetreibende und Betreiber, die auf benutzerdefinierten Code für Werbung oder Conversion-Messung angewiesen sind, können dieses API verwenden, um bestehende Techniken zu ersetzen.
  • Werbetreibende und Betreiber, die sich für die Conversion-Messung auf Adtech-Plattformen verlassen, müssen das API zwar nicht direkt nutzen, haben aber möglicherweise Interesse daran, es zu verstehen, wenn sie mit Adtech-Plattformen zusammenarbeiten, die diese API-Integration nutzen.

Möglicherweise gibt es Anwendungsmöglichkeiten außerhalb des Werbekontexts. Machen Sie mit und teilen Sie Informationen dazu, wie Sie das API verwenden!

Warum wird dieses API benötigt?

Heutzutage wird bei Werbung für die Conversion-Messung häufig auf Drittanbieter-Cookies gesetzt. Browser werden den Zugriff auf Drittanbieter-Cookies jedoch einschränken, da diese verwendet werden können, um Benutzer über Websites hinweg zu verfolgen und so ihre Privatsphäre beeinträchtigen. Dieses API ermöglicht solche Messungen auf datenschutzwahrende Weise ohne Cookies von Drittanbietern.

Wie funktioniert das Attribution Reporting API und welche Funktionen bietet es?

Dieses API wird in einem offenen Verfahren entwickelt. Es ist unterliegt ständigen Änderungen. Ihr Feedback ist dabei willkommen. Finden Sie heraus, wie Sie daran mitwirken können.

Das Attribution Reporting API ermöglicht die Messung zweier miteinander verknüpfter Ereignisse: einem Ereignis auf einer Betreiberwebsite (beispielsweise eine Anzeigenansicht oder ein Anzeigenklick) mit einer anschließenden Conversion auf einer Betreiberwebsite.

Dieses API unterstützt die Messung der Click-through-Conversion-Attribution (verfügbar in der ersten Implementierung dieses, sich derzeit in einer Origin-Trial befindenden APIs) sowie die View-through-Attributionsmessung (siehe öffentliche Erläuterung).

Das API bietet zwei Arten von Attributionsberichten, die sich für verschiedene Anwendungsfälle anbieten:

  • Berichte auf Ereignisebene verknüpfen einen bestimmten Anzeigenklick oder eine bestimmte Anzeigenansicht (festgestellt auf der Betreiberseite) mit Conversion-seitigen Daten. Die Conversion-seitigen Daten sind sehr begrenzt und werden „verrauscht“ (was bedeutet, dass in einem kleinen Prozentsatz der Fälle zufällige Daten gesendet werden), um zu verhindern das Besucher über Websites hinweg identifizierbar werden und so die Privatsphäre der Benutzer zu schützen. Als zusätzlicher Datenschutz werden Berichte nicht sofort gesendet.
  • Zusammengefasste Berichte (Aggregate reports) sind nicht an ein bestimmtes Ereignis auf der Anzeigenseite gebunden. Diese Berichte bieten umfangreichere und genauere Conversion-Daten als Berichte auf Ereignisebene. Eine Kombination von Datenschutztechniken aus den Bereichen Kryptografie, Vertrauensverteilung und differentielle Privatsphäre tragen dazu bei, das Risiko einer Identitätsverknüpfung über Websites hinweg zu verringern. Beide Berichtsarten können gleichzeitig genutzt werden. Sie ergänzen sich. Zu den weiteren in diesem API vorhandenen Funktionen gehören geräteübergreifende Attributionsberichterstattung und App-to-Web-Attributionsberichterstattung.

Beteiligen Sie sich und geben Sie Feedback ab

Erfahren Sie mehr

Last updated: Improve article

We serve cookies on this site to analyze traffic, remember your preferences, and optimize your experience.